Wortschatz-Aufbau mit der "Raketen-Methode"

Falls du dich schon einmal gefragt hast, was der schnellstmögliche Weg ist, um nicht nur den wichtigsten Wortschatz in jeder Sprache zu lernen, sondern diesen auch aktiv in der Sprach-Praxis benutzen zu können; dann könnte der folgende Artikel vieles für dich verändern.

Artikel von Marco Haak

vom HSE-Methode Team

Ich wünschte, jemand hätte die folgenden Infos vor 10 Jahren mit mir geteilt - nicht auszumalen, in wie vielen zusätzlichen Sprachen ich heute fließend sein könnte.

Sprachenlernen bedeutet vor allem eines: WORTSCHATZ-AUFBAU!

Man kann das größte Grammatik-Genie überhaupt sein - wenn der notwendige Wortschatz nicht vorhanden ist, dann kann man dem Taxi-Fahrer im Ausland trotzdem nicht klarmachen, wo genau man aussteigen will.

Doch viele Vokabeln auswendig zu können bringt ebenfalls herzlich wenig, wenn man sie nicht aktiv beherrscht (oh Mann: wie viele Vokabeln habe ich in der Vergangenheit auswendig gelernt, die ich “aus irgendeinem Grund” nie benutzt habe!).

Schätzungsweise 95% der einmal gelernten Vokabeln gehen mit den üblichen Lernmethoden verloren, bevor sie tatsächlich Teil des aktiv gesprochenen Wortschatzes geworden sind. 95% der gelernten Wörter müssen also zu späteren Zeitpunkten wie ganz neue Vokabeln behandelt werden (von denen dann erneut ein großer Teil verloren geht).

Der Grund für diese frustrierende Realität des Wortschatzaufbaus besteht in der Tatsache, dass für jede Vokabel drei ganz bestimmte Phasen durchlaufen werden müssen, bevor sie sicher im aktiven Wortschatz verankert werden kann.

Und da sich die meisten überhaupt nicht über diese drei Phasen bewusst sind, sind sie auf die Hilfe des Zufalls angewiesen. Ich weiß ja nicht wie das andere sehen; aber mir persönlich ist meine Zeit lieb und teuer, weshalb ich mich nur sehr ungern auf die Hilfe vom “Zufall” verlasse.

Denn es ist durchaus möglich diese Erfolgsquote umzukehren. Gemeint ist, dass man für über 90% des neu gelernten Vokabulars, bereits beim ersten Lernversuch sicherstellen kann, dass die Vokabel direkt in den aktiv nutzbaren Wortschatz wandert.

Die Lösung ist der Wortschatz-Aufbau mit der Raketen-Methode:

Stelle dir jede einzelne Vokabel wie eine kleine Rakete vor, die du in den Orbit deines aktiven Wortschatzes schießen willst.

Die meiste Energie ist nötig, um deine Vokabel-Rakete überhaupt einmal vom Boden zu lösen; um sie in Bewegung zu versetzen. Hier können auch die meisten Unfälle passieren und das Risiko ist hier am größten, dass die Rakete explodiert.

Deshalb ist es wichtig zu verstehen, dass gerade in dieser Phase besondere Aufmerksamkeit geboten ist. Wir müssen alles daran setzen, damit die neue Vokabel in die nächste Minute, die nächste Stunde und schließlich in den nächsten Tag befördert wird.

Das menschliche Gehirn ist schrecklich schlecht darin, sich rationale Informationen wie Telefonnummern, Namen oder Vokabeln dauerhaft zu merken. Doch es ist besonders gut darin, sich emotionale Lebens-Situationen zu merken.

Diese Eigenart des Gehirns machen sich Gedächtnis-Sportler zunutze, um sich innerhalb von wenigen Wochen ganze Fremdsprachen-Wörterbücher einzuprägen. Die wirksamsten Techniken, um selbst die schwierigsten Vokabeln mit spielerischer Leichtigkeit in den nächsten Tag zu retten, sind die “emotionale Überbrückungs-Technik” sowie die “Herleitungs-Technik”.

Eine Studie hat gezeigt, dass allein die “emotionale Überbrückungs-Technik” zu durschschnittlich 314% (!) schnellerem Wortschatz-Aufbau führt (Lawson & Hogben 1998). Diese Technik lässt sich innerhalb kürzester Zeit erlernen und wurde in Studien erfolgreich an Altersgruppen zwischen 3 und 88 Jahren getestet.

Sobald die Vokabeln nun erfolgreich ins Mittel-Langzeitgedächtnis überführt wurden, befinden wir uns in der Phase 2. Hier geht es nun darum, die Vokabeln kontrolliert in Aktiv-Wortschatz zu verwandeln. Hierfür benutzen wir Techniken wie „Kontext-Sätze“ und die „phonetische Schleife.“

Sobald diese Stufe vollendet ist tritt die Vokabel Rakete nun in die dritte und letzte Phase ein: Die sichere und dauerhafte Verankerung im Praxis-Wortschatz. Hier nutzen wir idealerweise Software-Spacing um sicherzustellen, dass jede einzelne Vokabel, die du jemals lernst, immer tiefer in deinem verwendbaren Aktiv-Wortschatz verankert wird, und noch wichtiger: Dass die Vokabeln auch dort bleiben!

Im kostenlosen Ratgeber “die Wortschatz-Lösung” erfährst du alle Details um die Raketen-Methode für jede Ziel-Sprache der Welt erfolgreich umzusetzen:

 

Unter anderem erfährst du in "die Wortschatz-Lösung" folgendes:


  • Eine weitgehend unbekannte und kostenlos erhältliche Software, mit der sich die Raketen-Methode perfekt umsetzen lässt.

  • Eine Anleitung, wie jede neue Vokabel den gesamten Prozess der Raketen-Methode innerhalb von nur 3 Minuten durchläuft (vom ersten Lernen zur dauerhaften Verankerung im Aktiv-Wortschatz).

  • Ein positiv-irritierendes Fall-Beispiel, das zeigt, innerhalb wie vieler Tage sich eine neue Sprache mit der Raketen-Methode erlernen lässt (es wird von idealen Rahmenbedingungen ausgegangen!)

  • Vier einfache Schritte um mit der emotionalen Überbrückungs-Technik den Wortschatz-Aufbau zum reinsten Kinderspiel zu machen.

  • Eine praktische Erklärung wie man Software-Spacing für den eigenen Fremdsprachen-Erfolg nutzt.

  • Alles Wichtige zu Kontext-Sätzen und der banale Grund, warum sie für viele einen Sprachlehrer überflüssig gemacht haben.